Expertentipps

Der richtige Lichtschutzfaktor für den Frühling

Der richtige Lichtschutzfaktor für den Frühling

Solltest Du Deinen Lichtschutzfaktor an die Jahreszeit anpassen? Kann Sonnenlicht Deiner Haut wirklich schaden? Welchen LSF braucht Dein Hauttyp? Um kaum einen anderen Aspekt der Hautpflege ranken sich so viele Mythen wie um den Sonnenschutz. Deshalb haben wir bei Experten nachgefragt, um Dir all Deine Fragen zum Thema Sonnenschutz und Feuchtigkeitsversorgung zu beantworten!

UV-Strahlung: stetiger Begleiter, bei jedem Wetter

Manche glauben, dass die Haut nur im Urlaub beim Sonnenbad auf einer fernen Tropeninsel schädlicher UV-Strahlung ausgesetzt ist. Das stimmt jedoch nicht. Tatsächlich müssen wir uns das ganze Jahr über vor der Sonne schützen. Also solltest Du auch in scheinbar harmlosen Momenten, wie etwa auf dem Weg zur Arbeit, nicht auf einen Sonnenschutz verzichten.

Am größten ist das Risiko für Sonnenschäden natürlich, wenn die Haut über lange Zeit hellem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Aber wusstest Du, dass bis zu 80 % der UV-Strahlen der Sonne auch durch eine dünne Wolkendecke gelangen? Treffen die Strahlen am Boden auf Wasser, Schnee oder Sand werden sie reflektiert und zusätzlich verstärkt. Es soll sogar bestimmte Wolkenformationen geben, die UV-Strahlung intensivieren können.

Wie schaden Sonne und UV-Licht der Haut?

Die größte Gefahr, die von UV-Strahlung ausgeht, ist die dauerhafte Schädigung der DNA in den Hautzellen, aus der sich weitere Gesundheitsrisiken ergeben. Doch ungenügender Sonnenschutz kann noch weitere, weniger bekannte Folgen für die Haut haben. So können im Laufe der Jahre an geschädigten Stellen dunkle Pigmentflecken, sogenannte Altersflecken, auftauchen.

Zudem können verschiedene Hautprobleme verschlimmert werden: Trockene Haut verliert durch die Hitze kostbare Feuchtigkeit. Fettige Haut neigt zu Pickeln, wenn eine Mischung aus Schweiß und überschüssigem Talg die Poren verstopft. Eine weitere Folge von Sonnenschäden durch ungeschützte Sonnenbestrahlung ist ausgetrocknete Haut, die spannt und/oder zu viel Talg produziert. Aber keine Sorge - mit dem richtigen Sonnenschutz umgehst Du die meisten Gefahren im Handumdrehen!

Die Wahl des richtigen Lichtschutzfaktors für den Frühling

Wir wissen nun, dass UV-Strahlung das ganze Jahr über präsent ist. Doch was gilt es speziell im Frühling zu beachten, um die Haut zu schützen? Bei kühleren Frühlingstemperaturen kann man die Stärke der Strahlung leicht unterschätzen. Daher ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen und trotzdem eine Creme mit Lichtschutzfaktor zu verwenden. Der muss gar nicht hoch sein, es sei denn, Deine Haut ist sehr lichtempfindlich. Du solltest aber ein Produkt mit mindestens LSF 15 in Deine Hautpflegeroutine aufnehmen, um im Alltag gut geschützt zu sein. Wenn Du am Wochenende viel draußen unterwegs bist, ist wegen der höheren Belastung ein LSF 30 ratsam. Beachte, dass manche UV-Filter im Wasser ihre Wirkung verlieren. Verwende deshalb, wenn Du baden gehen möchtest, wasserfeste Produkte. Creme Dich hinterher erneut ein, um kein Risiko einzugehen.

Der richtige Sonnenschutz für jeden Hauttyp und jede Situation

Setze diesen Frühling auf eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor, ohne dabei auf die passende Pflege für Deinen Hauttyp verzichten zu müssen! Wenn Du wenig Zeit in der Sonne verbringst und normale bis trockene Haut hast, sorgt eine Feuchtigkeitspflege wie das Biotherm Aquasource Gel mit LSF 15 für die tägliche Feuchtigkeitsversorgung und einen leichten UV-Schutz. Seine erfrischende Formulierung stillt den Durst Deiner Haut und schützt sie gleichzeitig vor Sonnenlicht und Luftverschmutzung – die perfekte Allzweckwaffe für den Frühling! Wer reifere Haut hat, bevorzugt vielleicht die reichhaltigere Konsistenz und Anti-Aging-Wirkung von Biotherm Blue Therapy Multi-Defender SPF 25, einer Tagescreme mit Sonnenschutz, die den sichtbaren Zeichen der Hautalterung, wie schlaffer Haut und feinen Linien, entgegenwirkt.

Ein höherer LSF für Sonnentage

Wenn Du den Tag am Strand oder Pool verbringst, brauchst Du einen höheren Lichtschutzfaktor, der Dich sowohl im als auch außerhalb des Wassers schützt (denk an die Verstärkung der UV-Strahlen!). Die Waterlover Sonnenmilch mit LSF 30 von Biotherm hat eine wasserfeste Formulierung und eine leichte Konsistenz, die Deine Haut atmen lässt. Ihre Inhaltsstoffe sind zu 96 % biologisch abbaubar. Die enthaltenen UV-Filter wurden auf ihre Umweltverträglichkeit getestet. Zusammen mit einer Flasche aus 100 % recyceltem Kunststoff macht sie das zu einer sicheren Option für Dich und die Umwelt!

Hast Du ausgetrocknete Haut, die empfindlich auf Luftverschmutzung und Sonnenlicht reagiert? Dann ist der Biotherm Skin Oxygen Wonder Mist mit LSF 50 wie für Dich gemacht! Manche Hauttypen vertragen Cremes und Gele nicht so gut. Dieses Spray legt sich jedoch ganz sanft auf die Haut und schützt sie effektiv vor UV-Strahlung und Feinstaub, ohne sie zu reizen. Zudem ist es praktisch für unterwegs – ein kurzer Spritzer zwischendurch und schon ist Dein Sonnenschutz im wahrsten Sinne des Wortes aufgefrischt!

Genieße den Frühling mit dem guten Gefühl, dass Deine Haut vor potenziellen Sonnenschäden geschützt ist – mit dem richtigen Lichtschutzfaktor von Biotherm.

Perfekte Partner

Das könnte dich auch interessieren