Hauptinhalt

Was hilft gegen Pigmentflecken? Tipps für einen jugendlicheren Teint | BIOTHERM

Wer wünscht es sich nicht – ein makelloses Hautbild. Rötungen, Pickel und Mitesser werde häufig als „Schönheitsmakel“ empfunden und lassen das Gesicht uneben wirken. Nicht anders verhält es sich mit Pigmentflecken. Diese sind im Gegensatz zu Unreinheiten eine dauerhafte Hauterscheinung.
08 Apr 2022
Von BIOTHERM


Bei Pigmentflecken handelt es sich um eine Hyperpigmentierung der Haut. Die braunen Flecken sind vorwiegend an sonnenexponierten Stellen zu finden. Hierzu zählen Hände, Dekolleté, Hals und Gesicht. Auch Pigmentflecken am Körper, z.B. den Armen sind keine Seltenheit. Eine Pigmentstörung kann über viele Jahre hinweg oder auch sehr schnell entstehen. Zwar sind die Flecken ungefährlich, doch wünschen sich die meisten, dass sie verschwänden. Wenn Du Pigmentflecken vorbeugen oder gar entfernen möchtest, erfährst Du hier, wie es zu der Hyperpigmentierung kommt und was Du konkret gegen Pigmentflecken tun kannst.

Ursachen für Pigmentflecken

Bei Pigmentflecken handelt es sich um eine Pigmentstörung der Haut. Diese tritt als nicht erhabene, bräunliche Verfärbung in Erscheinung. Die Verfärbung entsteht meist durch starke Sonneneinstrahlung, kann ihren Ursprung aber auch in anderen Ursachen haben. Zu den angeborenen Pigmentflecken gehören Sommersprossen, Muttermale und Leberflecke. Meist sind die Hautveränderungen harmlos.


Hier noch einmal mögliche Ursachen im überblick:

  • Sonneneinstrahlung
  • Veranlagung
  • Arzneimittel und Unverträglichkeiten
  • Hormone, Hormonschwankungen, Schwangerschaft
  • Erkrankungen

Wie entstehen Pigmentflecken?

In Deiner Haut befinden sich Hautfarbstoff produzierende Hautzellen – die so genannten Melanozyten. Der Hautfarbstoff heißt Melanin und sorgt dafür, dass In Deiner Haut befinden sich Hautfarbstoff produzierende Hautzellen – die so genannten Melanozyten. Der Hautfarbstoff heißt Melanin und sorgt dafür, dass Du beim Sonnen braun wirst. Die Bräune bildet außerdem einen schützenden Effekt vor UV-Strahlung. Nicht immer bräunt die Haut gleichmäßig, weshalb an manchen Stellen zu viel Melanin produziert wird. An diesen Stellen ist die Haut dunkler. Wer sich regelmäßig und ungeschützt der Sonne aussetzt, steigert das Risiko für die Bildung von Pigmentflecken. Da ein Mensch im Laufe seines Lebens natürlich immer länger von der Sonne beschienen wird, spricht man im Alter wie gesagt von Altersflecken.

Welche Arten von Pigmentflecken gibt es?

Nahaufnahme Gesicht einer Frau mit Fokus auf Pigmentflecken

Pigmentflecken weisen keine Erhöhung, so wie beispielsweise Leberflecken oder gutartige Muttermale, auf. Daher lassen sie sich nicht ertasten. Zu den bekanntesten Pigmentflecken-Arten gehören, neben Altersflecken, Sommersprossen. Sie sind bei einigen Menschen nur im Gesicht vorhanden, können aber auch Arme, Brust, Rücken sowie den gesamten Körper bedecken. Durch die Einwirkung von Sonnenlicht können Pigmentflecken wie Sommersprossen dunkler werden. Schwindet dieser Einfluss wieder, wie es im Winter der Fall ist, können die Pigmentflecken wieder blasser werden.



Pigmentflecken oder Hyperpigmentierungen zeigen häufig eine runde Form, wenn diese Flecken relativ klein sind. Größere Pigmentflecken können hingegen eine unregelmäßige Form zeigen. Sie haben eine dunklere Farbe als die umgebende Haut, die oft zwischen hellem und dunklerem Braun liegt. Pigmentflecken können auch eine rötliche oder gelbliche Farbe haben. Darüber hinaus treten gelegentlich auch hellere bis weiße Areale auf. Diese werden als Weißfleckenkrankheit oder Vitiligo bezeichnet. Sie sind wie dunkle Pigmentflecken in den meisten Fällen ungefährlich, benötigen jedoch einen intensiven Sonnenschutz, da sich diese Stellen durch die fehlenden Melanozyten weniger gut vor Sonnenbrand schützen können.[2]

Pigmentflecken: Nahaufnahme Gesicht einer Frau

Auch Hormonveränderungen (wie etwa eine Schwangerschaft) können, wie oben erwähnt, die Bildung von Pigmentflecken begünstigen. Diese sogenannten Chloasma oder Melasma verschwinden nach der Schwangerschaft oft wieder von ganz alleine. Eine postinflammatorische Hyperpigmentierung kann nach Entzündungen oder Wunden auftreten. Die entsprechenden Hautareale zeigen häufig eine rötliche Farbe. Von diesem Typ der Pigmentstörungen können beispielsweise Personen mit unreiner Haut oder Akne betroffen sein.[3]



Schon gewusst? Hyperpigmentierungen können nicht nur auf der Haut erscheinen, sondern zeigen sich in sehr seltenen Fällen auch auf dem Augapfel oder in der Iris. Pigmentflecken im Auge beeinträchtigen Deine Fähigkeit zum Sehen normalerweise nicht. Allerdings könnten sich hinter diesen Veränderungen eine Augenkrankheit oder ein Tumor verbergen, weshalb Du bei ihrem Auftreten vorsichtshalber einen Augenarzt konsultieren solltest.[4]

Wie sehen Altersflecken aus?

Als Altersflecken werden Pigmentflecken bezeichnet, die ab einem Alter von ca. 50 Jahren auftreten. Sie sind häufig etwas größer als Sommersprossen und unregelmäßig geformt. Meist entstehen sie als braune Flecken auf der Haut zuerst im Gesicht und an den Händen, können jedoch am ganzen Körper vorkommen. Altersflecken zeigen oft einen etwas dunkleren, bräunlichen Farbton, der sich von der übrigen Haut mit mehr oder weniger starkem Kontrast abhebt. Gelegentlich sind sie als schwarz oder rötlich. Altersflecken können auch als weiße Flecken auf der Haut sichtbar werden, wenn die stärkere Pigmentierung größere Areale betrifft und die weniger pigmentierten Stellen als helle Flecken auf der Haut stehenbleiben. Außer der optischen Beeinträchtigungen haben sie keine negativen Auswirkungen auf Deine Haut und können in vielen Fällen mit entsprechenden Anti-Aging-Pflege und vorbeugenden Maßnahmen, wie der Verwendung einer Sonnencreme mit hohem LSF, gemildert werden.

Was hilft gegen Altersflecken und gegen Pigmentflecken?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um gegen Pigment- und Altersflecken vorzugehen. Am besten ist es jedoch der Entstehung von Pigmentstörungen vorzubeugen - lass sie gar nicht erst entstehen! Dafür hilft es, Stressfaktoren für die Haut bestmöglich zu vermeiden. Hitze, Kälte, Sonne und freie Radikale können Deine Haut schädigen und austrocknen. Eine gute, tägliche Pflege ist somit besonders wichtig. Cremes mit Lichtschutzfaktor und speziell Sonnencremes für den Körper bieten Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen und schützen somit auch vor vorzeitiger Hautalterung.

Nahaufnahme Frauengesicht

Spezialfall Sommer(urlaub): Gerade der Sommerurlaub kann für Deine Haut enormen Stress bedeuten. Bevor Du Dich zum Sonnen an den Strand, in den Park oder auf den Balkon legst, solltest Du deshalb unbedingt auf einen ausreichenden Hautschutz achten. Mit Sonnencreme, die einen hohen Lichtschutzfaktor hat und vor UVA- und UVB-Strahlen schützt, ist Deine Haut vor Sonnenbrand und später sichtbar werdenden Hautschäden weitestgehend gut gewappnet. Achte darauf, dass Du Dich regelmäßig erneut eincremst und Dich öfters im Schatten aufhältst. So beugst Du aktiv Pigmentflecken vor und genießt die Sonne trotzdem in vollen Zügen.

Bereits entstandenen Pigmentflecken lassen sich auf verschiedenste Art und Weise wieder entfernen. Dazu ist nicht unbedingt ein medizinischer Eingriff nötig, der wieder neue Risiken bergen könnte. Mit den passenden Pflegeprodukten, welche die Regeneration Deiner Haut anregen und den Hautton sanft aufhellen, kannst Du Hyperpigmentierungen in vielen Fällen sanft und nachhaltig mildern. Einige Wirkstoffe, wie Retinol oder Vitamin C, sind dabei besonders effektiv und deswegen oft in Pigmentflecken Cremes und Seren enthalten.

Hinweis: Behalte Deine Hyperpigmentierungen stets im Blick! Wenn sich Größe, Form oder Farbe eines Pigmentflecks verändert, die Stelle juckt oder blutet, dann sollte ein Dermatologe aufgesucht werden, um eine bösartige Form und möglichen Hautkrebs auszuschließen.

Die richtige Pflege gegen Pigmentflecken?

Die Waterlover Sonnenmilch LSF 50 ist ein ökologischer Sonnenschutz, der Körper und Gesicht schützt, mit Feuchtigkeit versorgt und sonnenbedingten Pigmentflecken entgegenwirken kann. Einen intensiven Sonnenschutz speziell für Deine Gesichtshaut bietet die Creme Solaire Anti-Age LSF 30. Der Sonnenschutz ist speziell für Gesicht, Hals und Dekolleté entwickelt worden. Mit Vitamin E und dem patentierten Life Plankton™ wirkt die Sonnencreme effektiv Pigmentflecken und Sonnenbrand entgegen.

Trotz allem Vorbeugen und einem sorgfältigen Sonnenschutz können trotzdem mit der Zeit Pigmentflecken auftreten. Wie bereits in den vorherigen Abschnitten beschrieben, gibt es schließlich auch weitere Ursachen wie Hormonveränderungen oder Nebenwirkungen bestimmter Medikamente, die gelegentlich Hyperpigmentierungen auslösen. Für diesen Fall kannst Du mit verschiedenen kosmetischen Mitteln gute Ergebnisse erzielen, welche die Pigmentflecken sichtbar mildern.[5]Achte bei der Wahl Deiner Pflege gegen Pigmentflecken auf wirkungsvolle Inhaltsstoffe.

Retinol gegen Pigmentflecken

Retinol (Vitamin A) bewirkt bei äußerer Anwendung auf der Haut eine Beschleunigung der Zellteilung und somit der Regeneration. Durch diese Anregung können die dunklen Pigmentanteile der Hyperpigmentierungen schneller abgebaut werden, was diese nach und nach verblassen lässt. Die Blue-Pro-Retinol Multi-Correct Cream von Biotherm bietet Dir daher die ideale Anti-Aging-Pflege für Dein Gesicht. Sie spendet Deiner Haut Feuchtigkeit und versorgt sie mit wichtigen Nährstoffen, die sie jünger und ebenmäßiger aussehen lassen. Der Hautton wirkt nach einer regelmäßigen Anwendung ausgeglichener und heller. Gleichzeitig kann diese regenerierende Creme feine Linien und Falten mildern.

Vitamin C Creme gegen Pigmentflecken

Vitamin C ist ein starkes Antioxidans, welches eine deutliche Verbesserung der Hautstruktur und einer gleichmäßigen Pigmentierung bewirken kann. Neben seiner Anti-Aging-Wirkung hinsichtlich Elastizität der Haut, Bildung von Kollagen und Minderung der Faltentiefe hat es auch einen Einfluss auf bereits bestehende Pigmentflecken. Eine Creme mit Vitamin C wie Aqua Glow Super Concentrate erfrischt Deine Haut, fördert ihre natürliche Ausstrahlung und macht sie ebenmäßiger. Die leichte Feuchtigkeitscreme eignet sich ideal für eine tägliche Anwendung und verleiht Deinem Teint einen jugendlichen Glow.

Hyaluronsäure-Serum gegen Pigmentflecken

Hyaluronsäure ist ein wichtiger natürlicher Bestandteil Deiner Haut, der eine optimale Versorgung mit Feuchtigkeit und damit die Zellregeneration unterstützt. Bei einer äußerlichen Anwendung für eine Pflege bei Pigmentflecken kann Hyaluronsäure Deine Hautschutzbarriere stärken und sie widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen machen. Das kann die Entstehung von Pigmentflecken mildern und die regenerierende Wirkung anderer Stoffe wie Vitamin C oder Retinol fördern. Das Life Plankton™ Elixir Anti-Aging-Serum von Biotherm enthält diesen tiefenwirksamen Inhaltsstoff und ist daher in der Lage, Deine Hauterneuerung zu beschleunigen. Du wendest das Serum am besten täglich nach Deiner Reinigungsroutine und vor dem Auftragen einer schützenden Tagescreme an.

Nahaufnahme Frau mit Sonnenschutz in der Hand

Vitamin E für Deine Haut

Vitamin E ist wie das Vitamin C ein wichtiges Antioxidans, das an verschiedenen Stoffwechselprozessen der Haut beteiligt ist. Fehlt es oder ist es in zu geringer Menge in Deinem Körper vorhanden, kann das zu einer vermehrten Bildung von Altersflecken führen. Achte daher auf Deine Ernährung und nutze für die Pflege Deiner Haut Kosmetika, welche Vitamin E enthalten und so Deine Haut ganz gezielt mit diesem wichtigen Wirkstoff versorgen. Viele Sonnen-Pflegeprodukte enthalten Vitamin E, um die Regeneration der Haut nach einem Sonnenbad zu fördern. Entdecke die pflegende und beruhigende Sun After Körpermilch von Biotherm. Ihre mit reinem Thermal-Plankton™-Extrakt, Spurenelementen und den Vitaminen B5 und E angereicherte Formel besänftigt sofort und stimuliert die Zellregeneration sonnengeschädigter Haut.

Welche ist denn nun die beste Creme gegen Pigmentflecken?

Die beste Pflege gegen Pigmentflecke ist immer noch eine Pflege, welche gleichzeitig Deine Haut mit Feuchtigkeit versorgt und ihre Regeneration anregt. Die Pflegeprodukte der Blue Therapy-Linie, wie etwa die Blue Pro-Retinol Multi-Correct Cream, von Biotherm versorgen Deine Haut mit Feuchtigkeit und hochwertigen Inhaltsstoffen. Sie mildern zum einen das Erscheinungsbild von Pigment- und Altersflecken und beugen zum anderen deren Entstehung vor. Kombiniert mit einem Schutz gegen UV-Licht, kannst Du Dir so auf einfache Art und Weise eine jugendliche Ausstrahlung bewahren.

Geheim-Tipp gegen Pigmentflecken

Um Altersflecken und Falten gezielt zu bekämpfen sind konzentrierte Seren ideal. Mit dem Blue Therapy Accelerated Serum erfrischst Du Dein Gesicht und Dekolleté und kurbelst gleichzeitig die Regeneration Deiner Haut an. Täglich angewendet, mindert das Serum die Zeichen der Hautalterung wie Falten und Pigmentflecken und zaubert einen ebenmäßigeren Teint.


Beauty-Tipp: Um die richtigen Produkte für Dein Hautanliegen zu finden, kannst Du das Online-Hautdiagnose-Tool – den Skin [Age] Scan – von Biotherm nutzen oder eine persönliche Beratung mit den geschulten Pflegeexpertinnen von Biotherm vereinbaren. Auch Chat oder der Austausch via Facebook sind über das E-Beratungs-Portal von Biotherm möglich.

Exkurs: Pigmentflecken entfernen lassen?

Verschiedene Schönheitsinstitute werben damit, Pigmentflecken zu lasern und damit nachhaltig zu entfernen. Diese Methode ist in Fachkreisen umstritten, da beim Pigmentflecken-Lasern Risiken auftreten können, welche Deiner Haut und Deinem gesamten Organismus schaden können. Ein starker Laser, der nicht korrekt eingestellt ist, kann Schäden am Auge und an der Haut verursachen. Diese können beispielsweise durch eine diffus gestreute Strahlung oder eine falsche Einstellung der Werte entstehen.


Die Strahlenschutzkommission Deutschland (SSK) führt dazu aus: „Eine besondere Gefahr stellt die unkritische Entfernung von pigmentierten Hautveränderungen dar. Selbst Hautärzten ist der Einsatz der Laser bei Pigmentmalen in der Routinetherapie nicht gestattet. Durch die unkontrollierte und möglicherweise unvollständige Zerstörung bösartiger Pigmentmale (malignes Melanom), die nach einer solchen „Anbehandlung“ nicht sauber diagnostiziert werden können, besteht die Gefahr, dass sie spontan oder auch angeregt metastasieren.“[6]

Anstelle einer Laserbehandlung gegen Pigmentflecken solltest Du daher eine kosmetische Behandlung ohne operative Eingriffe und ein vorbeugendes Verhalten mit optimalem Sonnenschutz bevorzugen. Hochwertige Kosmetika mit Lichtschutzfaktor bieten Dir dabei eine maximale Sicherheit in ihrer Anwendung. Außerdem pflegen sie gleichzeitig Deine Haut, regen die natürliche Zellregeneration an und bieten Dir damit wertvolle Anti-Aging-Effekte.

Möchtest Du mehr zum Thema Anti-Aging lernen? Dann lies unsere Hautpflege-Tipps zur Hautregeneration und erfahre, welche Wirkstoffe und Pflegeroutinen die natürliche Funktion Deiner Haut verbessern können.

Pigmentflecken mildern für einen jugendlicheren Teint

Beuge der Bildung von Pigmentflecken und Hyperpigmentierungen vor, indem Du auf einen ausreichenden Sonnenschutz achtest. Fördere die natürliche Regeneration Deiner Haut und versorge sie mit allen wichtigen Nährstoffen und Feuchtigkeit. Antioxidantien können Dich dabei ideal unterstützen, denn sie bilden außerdem eine Abwehr gegen die freien Radikale, welche unter dem Einfluss von UV-Licht Deine Haut schädigen könnten.

Bereits entstandenen Pigmentflecken und Altersflecken lassen sich mit hochwertigen Anti-Aging-Seren und Gesichtscremes mildern. Entdecke jetzt die Produktwelt von Biotherm!

[1] Das, Shinjita: Melasma, in: MSD Manual Ausgabe für Patienten, 11.03.2022. URL: https://www.msdmanuals.com/de-de/heim/hauterkrankungen/pigmentstörungen/melasma

[2] Müller, Mareike/Sabine Schrör: Vitiligo, in: NetDoktor, 16.07.2018. URL: https://www.netdoktor.de/krankheiten/vitiligo/

[3] Shinjita Das , MD, Harvard Medical School: Hyperpigmentierung, 2021. URL: https://www.msdmanuals.com/de-de/heim/hauterkrankungen/pigmentstörungen/hyperpigmentierung

[4] Herrmann, Konrad, and Ute Trinkkeller. "Geschwülste (Tumoren) der Haut." Dermatologie und medizinische Kosmetik. Springer, Berlin, Heidelberg, 2020. 125-135.

[5] Bayerl, C. "Topisches Anti-Aging–Evidenz und Wirkprinzip." Aktuelle Dermatologie 44.06 (2018): 277-291.

[6] „Gefahren bei Laseranwendung an der menschlichen Haut“, Empfehlung der Strahlenschutzkommission, Verabschiedet in der 169. Sitzung der Strahlenschutzkommission am 31. Oktober 2000. URL: https://www.ssk.de/SharedDocs/Beratungsergebnisse_PDF/2000/Gefahren_bei_Laseranwendungen.pdf?__blob=publicationFile

Zum gleichen Thema

Welche Anti-Aging-Creme hilft wirklich gegen Falten? Warum ist die Gesichtsreinigung so wichtig? Was hilft eigentlich bei trockener Haut und wieso sollte ein Serum zu jeder Pflegeroutine gehören? Wir geben Dir einen Überblick über die Welt der Pflege für Deine Haut. Hier findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen zur richtigen Hautpflege und erfährst mehr über Pflegeprodukte wie Feuchtigkeitscreme, Anti-Falten-Pflege, Gesichtsserum und Co. Außerdem verraten wir Dir praktische Beauty-Tipps, ab wann Du mit Anti-Aging-Produkten beginnen solltest und welche Pflege für welches Alter die richtige ist. Erfahre mehr über Deinen Hauttyp, Dein Hautbedürfnis und wie sich Deine Haut verändert. Mit unseren Pflege-Tipps bringst Du Deine Haut zum Strahlen!

Bitte drehe Dein Gerät für die bestmögliche Nutzererfahrung.