Hauptinhalt
Schuppige Haut

Schuppige Haut war gestern! So pflegst Du trockene Haut streichelzart

Im Winter haben wir oft mit schuppiger Haut, Rötungen und einem ungleichmäßigen Hautbild zu tun. Das lässt sich aber vermeiden, indem wir unsere Haut im Winter mit der richtigen Pflege verwöhnen. Erfahre hier, welche Ursachen schuppige Haut hat und welche Produkte sich für die tägliche Hautpflege eignen.
22 Okt 2021
Von BIOTHERM

Die Hautschutzbarriere muss intakt sein

Die Hautbarriere sorgt dafür, dass Umwelteinflüsse abgewehrt werden und wertvolle Feuchtigkeit gespeichert wird. Dank ihr bleibt die Haut schön, straff und prall. Unsere Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass die Hautbarriere intakt bleibt. Denn nur dann kann sie ihre wichtige Schutzfunktion erfüllen. Ein Anzeichen für eine gestörte Hautschutzbarriere sind beispielsweise Unreinheiten sowie juckende oder schuppige Haut. Solltest Du diese Anzeichen an Dir bemerken, gilt es zu handeln.

Im Winter benötigt die Haut besonders intensiven Schutz

Unsere Hautbarriere bildet die Grundlage für eine gesunde Haut. Bei einer optimal abgestimmten Pflege ist sie im Gleichgewicht und kann all ihre Aufgaben erfüllen. Die Haut erscheint dann elastisch, klar und strahlend. Äußere Faktoren, wie etwa fallende Temperaturen, können dieses Gleichgewicht jedoch durcheinanderbringen. Insbesondere im Winter solltest Du Deine Haut schützen, denn der Wechsel zwischen den niedrigen Temperaturen und trockener Heizungsluft fordert die Haut heraus. Was die Haut im Winter benötigt, sind Feuchtigkeit und Lipide. Wir erklären Dir warum!

Portrait schuppige Haut im Winter

Warum bekomme ich im Winter schuppige Haut?

Während der kalten Jahreszeit ist die Luftfeuchtigkeit in den Innenräumen und im Freien deutlich niedriger als im Rest des Jahres. Dies führt dazu, dass die Haut vermehrt Feuchtigkeit verliert und schneller austrocknet. Hinzu kommt, dass sich bei kalten Temperaturen auch die Talgproduktion verringert. Hierdurch verliert die Haut ihren natürlichen Lipidmantel, der eine wichtige Schutzfunktion erfüllt. Produziert die Haut nicht mehr genug Talg, wird sie dünn, trocken und schuppig. Um deine Haut also intakt zu halten, solltest Du sie vor allem im Winter mit Feuchtigkeit und Lipiden versorgen.

Wie pflege ich trockene, schuppige Haut im Gesicht?

Wer sich nicht rechtzeitig um die Pflege seiner Haut kümmert, bekommt früher oder später raue, schuppige Haut. Dies ist aber kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Wir zeigen Dir, wie Du mit ein paar Tipps die Haut wieder streichelzart pflegst.

Biotherm Cera Repair Barrier Cream

  1. Tipp: Verwende ein pflegendes Feuchtigkeitsfluid
    Die Life Plankton™ Sensitive Emulsion von Biotherm ist eine hochverträgliche Gesichtspflege, die Deine Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt. Diese cremige, nicht-komedogene Emulsion lässt sich leicht auf der Haut verteilen und bildet einen Schutzschild, der die Feuchtigkeit in der Haut bindet. Gib drei Pumpstöße auf Deine Fingerspitzen. Verwende beide Hände, um das zart schmelzende Fluid auf Deinem Gesicht und Dekolleté zu verteilen. Streiche abschließend von innen nach außen über die Wangenknochen.
     
  2. Tipp: Stärke die Schutzbarriere Deiner Haut
    Eine intakte Hautschutzbarriere erschüttert auch kein harter Winter. Um sie zu stärken, solltest Du auf eine Pflege setzen, die hautähnliche Inhaltsstoffe enthält. Mit der Cera Repair Barrier Cream erhältst Du eine Creme, die beanspruchte Haut widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen macht. Die atmungsaktive Gesichtscreme enthält Life Plankton™ und Bio-Ceramide, die die Hautbarriere stabilisieren. Rötungen, Jucken sowie schuppige Haut werden sichtbar reduziert. Du wirst bereits ab der ersten Anwendung ein verbessertes Hautgefühl wahrnehmen. Wer extrem trockene und schuppige Haut im Gesicht hat, der kann auch zu der Aquasource Cica Nutri Cream greifen. Die reichhaltige Creme ist auch angereichert mit hochkonzentriertem Life Plankton™ und stärkt die Regenerationskräfte der Haut. Wertvolle Cica spendet zusätzlich intensive Feuchtigkeit und hat einen beruhigenden Effekt auf gestresste Haut.
     
  3. Tipp: Vergiss nicht die empfindliche Augenpartie
    Schuppige Haut um die Augen sollte Dir nicht die Winterlaune verderben. Verwende auch für diesen sensiblen Bereich eine hochwertige Pflege, die Deine Haut mit Feuchtigkeit und Lipiden versorgt. Die Life Plankton™ Eye Creme optimiert die Hautregeneration für eine jünger aussehende Augenpartie. Trage Deine Pflege am besten morgens und abends auf die schuppige Haut um die Augen auf.
     
  4. Tipp: Ein nährender Balsam
    Auch der Life Plankton™ Sensitive Balm von Biotherm schützt Deine Haut und versorgt sie mit zusätzlichen Nährstoffen. Dieser nährende Balsam enthält den höchstmöglichen Anteil an regenerierendem Life Plankton™ (5 %). Er regeneriert selbst empfindlichste Haut und kräftig sie auf sehr wohltuende Weise. Seine Formel wird in einem innovativ versiegelten Tiegel geschützt. Gib eine kleine Menge des Balsams auf Deine Hand und verteile ihn mit den Fingerspitzen in kreisförmigen Bewegungen auf Deinem Gesicht. Verwende den Life Plankton™ Sensitive Balm als letzten Schritt Deiner abendlichen Hautpflegeroutine oder morgens vor dem Auftragen eines Lichtschutzfaktors.
Life Plankton Sensitive Balm

Was tun bei schuppiger Haut am Körper?

Nicht nur die Gesichtshaut verliert im Winter Feuchtigkeit und Lipide. Auch die Haut an den Ellenbogen, Schienbeinen und Händen kann sehr trocken werden. Für trockene Körperhaut gehst Du am besten wie folgt vor:

  • Ein Peeling befreit von Hautschüppchen
    Verwende unter der Dusche ein Peeling, das die trockenen Hautschuppen sanft von der Hautoberfläche entfernt. Gleich fühlt sich die Haut geschmeidiger und weicher an.
     
  • Schenke Deiner Haut während der Reinigung Feuchtigkeit
    Dusche Dich im Anschluss mit Lait De Douche ab. Die feuchtigkeitsspendende Pflegedusche versorgt Deine Haut mit Feuchtigkeit und verwöhnt Deine Sinne mit einem verwöhnenden Zitrusduft.
     
  • Setze auf nährende Öle
    Anschließend verwendest Du das Life Plankton™ Body Oil, um die Haut intensiv zu nähren und ihre Elastizität zu bewahren. Der Wirkkomplex aus Thermalplankton und kostbaren Ölen macht diese Formulierung ideal für pflegebedürftige Winterhaut. Wenn Du extrem trockene und schuppige Haut hast, könnte auch die Beurre Corporel hilfreich sein. Die Körpercreme ist für trockene bis sehr trockene Haut konzipiert und hydratisiert besonders intensiv. Hautirritationen werden sofort beruhigt und die Haut fühlt sich erholt und geschmeidig an.

    Biotherm Bodymilk
     
  • Hände nicht vergessen Zu den wohl trockensten Körperpartien gehören ganz sicher auch Deine Hände. Kein Wunder, denn durch häufiges Händewaschen verlieren auch sie schnell wertvolle Feuchtigkeit und Lipide. Mit Biomains gibst Du ihnen alle wichtigen Nährstoffe zurück. Die Hand- und Nagelcreme ist reich an Vitamin E und feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen. Sie legt sich wie ein schützender Film auf Deine Haut, ohne dabei zu kleben. Zudem fängt ein enthaltener UV-Schutz freie Radikale ab und bewahrt Deine Haut vor Alterserscheinungen.

Rötungen sowie trockene und schuppige Haut gehören ab jetzt der Vergangenheit an. Mit unseren Tipps bist Du bestens für den Winter gerüstet!

Zum gleichen Thema

Welche Anti-Aging-Creme hilft wirklich gegen Falten? Warum ist die Gesichtsreinigung so wichtig? Was hilft eigentlich bei trockener Haut und wieso sollte ein Serum zu jeder Pflegeroutine gehören? Wir geben Dir einen Überblick über die Welt der Pflege für Deine Haut. Hier findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen zur richtigen Hautpflege und erfährst mehr über Pflegeprodukte wie Feuchtigkeitscreme, Anti-Falten-Pflege, Gesichtsserum und Co. Außerdem verraten wir Dir praktische Beauty-Tipps, ab wann Du mit Anti-Aging-Produkten beginnen solltest und welche Pflege für welches Alter die richtige ist. Erfahre mehr über Deinen Hauttyp, Dein Hautbedürfnis und wie sich Deine Haut verändert. Mit unseren Pflege-Tipps bringst Du Deine Haut zum Strahlen!

Orientierungsnachricht
Bitte drehe Dein Gerät für die bestmögliche Nutzererfahrung.